• 1
  • 2
  • 3
§ 13 Vorstand
  1. Der geschäftsführende Vorstand besteht aus:
    1. 1. Vorsitzender
    2. 2. Vorsitzender
    3. Schatzmeister
      Sie bilden den Vorstand im Sinne des § 26 BGB. Zwei von ihnen sind jeweils gemeinsam vertretungsberechtigt.
  2. Der erweiterte Vorstand besteht aus:
    1. 1. Gewässerwart
    2. 2. Gewässerwart
    3. Obmann der Fischereiaufseher
    4. Natur- und Umweltschutzbeauftragter
    5. Medien- und Pressewart
  3. Das Vorstandsamt hat die Einzelmitgliedschaft in einem der Mitgliedervereine zur Voraussetzung.
  4. Detaillierte Beschreibungen und die Verteilung der Aufgabenbereiche der Vorstandsmitglieder ergeben sich aus der Geschäftsordnung.
  5. Der Vorstand tagt in der Regel Quartalsweise. Im Bedarfsfall kann eine andere Zeitspanne vereinbart werden.
  6. Der Vorstand ist zum wirtschaftlichen Haushalten bei der Erfüllung seiner Aufgaben verpflichtet. Näheres ist in der Geschäftsordnung festgelegt.
  7. Der Vorstand der Mindener IG wird von der ordentlichen Delegiertenversammlung gewählt.
  8. Die Amtszeit der Vorstandsmitglieder beträgt 3 Jahre. Sie bleiben bis zur Bestellung des neuen Vorstandes im Amt. Wiederwahl ist zulässig.
  9. Scheidet ein Vorstandsmitglied vor Ablauf seiner Amtszeit aus, oder ist ein Vorstandsmitglied dauernd oder längere Zeit verhindert, so hat der Vorstand das Recht der Selbstergänzung. Eine geeignete Ersatzkraft ist aus Reihen der Einzelmitglieder der Mitgliedervereine durch den Vorstand mit einfacher Mehrheit zu wählen. Die Wahl bedarf der Bestätigung der nächsten Delegiertenversammlung. Die Amtszeit der Ersatzkraft läuft zu dem Zeitpunkt ab, zu der die reguläre Amtszeit des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes beendet wäre.
  10. Der Vorstand ist beschlussfähig bei Anwesenheit des 1. Vorsitzenden oder des von ihm beauftragten ständigen Vertreters und vier weiteren Mitgliedern des Vorstandes. Vertretung eines Vorstandsmitgliedes durch einen Delegierten ist zulässig. Hierbei hat der Vertreter seine Vertretungsbefugnis durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht des abwesenden Vorstandsmitgliedes nachzuweisen.
  11. Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mündlich oder schriftlich mit einfacher Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des 1. Vorsitzenden. Die Beschlüsse sind schriftlich zu protokollieren und von dem Vorstandsvorsitzenden zu unterzeichnen.
  12. Mitglieder des Vorstandes, welche bei einem zu beratenden Gegenstand persönlich betroffen sind, können während der Beratung und Beschlussfassung von der Sitzung ausgeschlossen werden. Hierzu ist eine Abstimmung mit einfacher Mehrheit erforderlich, an der das betroffene Vorstandsmitglied teilnehmen kann.